Seminare

MICHAEL HARNERS „DER WEG DES SCHAMANEN“ 


DAS BASIS-SEMINAR IM CORE-SCHAMANISMUS
In diesem Seminar (früher: „Die schamanische Reise zu Kraft und Heilung”) werden die Teilnehmer in den Core-Schamanismus eingeführt, die nahezu universelle Methode des Schamanen, in die „Nicht Alltägliche Wirklichkeit“ einzutreten, um zu heilen und Probleme zu lösen. Besonderes Gewicht liegt auf der schamanischen Reise, eine der bemerkenswertesten visionären Methoden der Menschheit, um das unsichtbare Universum zu erforschen, das üblicherweise nur durch Mythen oder Träume zugänglich ist. Die Teilnehmer werden in die schamanische Reise eingeführt; dazu werden Trommeln und andere Techniken verwendet, um in den schamanischen Bewusstseinszustand zu gelangen und verborgene spirituelle Fähigkeiten zu entwickeln, eingeschlossen die Verbindung mit der Natur.

Die Teilnehmer an diesem Erfahrungs-Seminar vergleichen die auf ihren eigenen schamanischen Reisen gemachten Entdeckungen untereinander und werden darüber hinaus in schamanische Divination und Heilarbeit eingeführt. Mit den gezeigten Methoden können sie ihre individuellen spirituellen Helfer in der „Nicht Alltäglichen Wirklichkeit“ treffen, um von diesen direkt zu lernen – ein klassischer Schritt in der schamanischen Praxis. Einerseits lernen sie, die schamanische Reise zur Wiederherstellung spiritueller Kraft und Ge­sundheit anzuwenden, anderseits, wie Schamanismus im Alltag dazu verwendet werden kann, sich selbst, andere und unseren Planeten Erde zu heilen.

Das Basis-Seminar ist die Voraussetzung zur Teilnahme an Fortgeschrittenen-Seminaren.


FORTGESCHRITTENEN-SEMINARE:

Voraussetzung ist das Basis-Seminar

SCHAMANISCHE EXTRAKTION
Die Teilnehmer werden in uralte schamanische Heilmethoden eingeführt. Sie lernen vor allem spirituelle Krankheiten zu erkennen – u. a. mit Hilfe der im Basis-Seminar gezeigten Technik des schamanischen Reisens. In vielen schamanischen Kulturen werden Krankheiten als Eindringlinge  (engl. intrusions) im menschlichen Organismus betrachtet. Die Aufgabe des Schamanen ist es, diese Eindringlinge zu erkennen, zu lokalisieren und zu entfernen (zu extrahieren). Besonderes Gewicht liegt auf dem Kontakt mit den Instanzen (Krafttier, LehrerIn und Verbündete) der „Nicht Alltäglichen Wirklichkeit“, um in Verbindung oder Verschmelzung mit diesen deren Kraft zu erhalten, um dann damit schamanisch zu arbeiten. Jeder Teilnehmer wird sowohl als Schamane als auch als Klient arbeiten. Nach Möglichkeit werden weitere fortgeschrittene Methoden demonstriert. Wie immer in der schamanischen Arbeit liegt auch hier der Schwerpunkt auf der persönlichen Erfahrung.

SCHAMANISMUS UND NATURGEISTER
In schamanischen Traditionen wird alles in der Natur als belebt und beseelt empfunden. Um sich „wieder zu verbinden“ und um auch das Gleichgewicht (wieder) herzustellen, sucht der schamanisch Tätige, also wir, den Kontakt zu Tieren, Pflanzen, Steinen, Wasser, Wind und Sternen.

Diese Naturwesen machen ein breites Feld an Kraft und Weisheit zugänglich – dies hilft uns unseren Platz in der Natur zu verstehen, zu erfahren, uns Selbst und Hilfesuchenden in Lebensfragen mit der gewonnenen Kraft zu helfen. Wir lernen die Wesenheiten des Ortes und Landes kennen und finden daraus Verbündete. Diesen stellen wir spirituell persönliche und ökologisch wichtige Fragen, um anschließend mit den direkten Antworten und der Kraft schamanisch zu  arbeiten.

SCHAMANISCHE DIVINATION
Eine der klassischen Aufgaben des Schamanen ist es, in die „Nicht Alltägliche Wirklichkeit“ zu reisen, um Antworten auf eigene, oder die Fragen Anderer, zu erhalten. In nativen Kulturen galt es herauszufinden wo Nahrung zu finden und wie zu heilen ist – das waren die Fragen des Überlebens. In unserem Kulturkreis behandeln wir heute die aktuellen Lebensfragen. Teilnehmer an diesem Seminar werden Gelegenheit haben alte schamanische Divinationstechniken für sich zu erarbeiten und auf persönliche Brauchbarkeit zu überprüfen. Wie der Schamane zu allen Zeiten von Allem z.B.: von Steinen, Tieren, Pflanzen …… und mehr lernte, werden auch wir in diesem Seminar zu den Quellen reisen, die Altes-Wissen und Ur-Weisheit zu offenbaren imstande sind. Die erhaltene Kraft, die Antworten und die persönliche Erfahrung werden direkt für die schamanische Arbeit in diesem Seminar verwendet. Die Divination ist sozusagen das „Basis-Werkzeug“ für alle schamanischen Arbeiten und Techniken.

TOD UND STERBEN IN SCHAMANISCHER SICHT
Die Teilnehmer werden mit den Phänomenen von Tod und Sterben aus der Sicht des Schamanismus vertraut gemacht. Das Seminar richtet sich speziell an jene, die die Vorgänge rund um den Tod besser verstehen möchten – sowohl für sich selbst als auch für andere, um Sterbenden helfen zu können – wobei es keine Rolle spielt, ob das Interesse daran persönlich oder professionell ist. Wie alle Seminare der Foundation basiert auch dieses auf eigener Erfahrung; in Gruppen zu je zwei Personen lernen die Teilnehmer, wie ein Mensch auf seinen eigenen Tod vorbereitet werden kann.
Zudem wird die Kosmologie jenes Landes ohne Wiederkehr erforscht und gezeigt, wie man einem Sterbenden beim Hinübergehen helfen kann. Ein weiterer Punkt: Klassische Psychopompos-Arbeit (Seelenbegleitung) zum Beispiel für bereits Gestorbene, die Hilfe brauchen und etwa an einen besseren Platz gebracht werden sollen.

CORE SCHAMANISCHE SEELENRÜCKHOLUNGTM (POWER SOUL RETRIEVAL TRAININGTM)
Voraussetzung zusätzlich zum Basis-Seminar: Seminare „Schamanische Extraktion“ und „Tod und Sterben in schamanischer Sicht“
Ein traumatisches Ereignis in unserem Leben führt in schamanischer Sicht oft zum Verlust von Seelenteilen. Ein Teil von uns läuft sozusagen davon, um den Schock heil zu überstehen. Manchmal kehren diese geflüchteten Teile nicht von alleine zurück. Wir fühlen uns unvollständig und irgendwie vom Leben abgeschnitten. Teilnehmer an diesem Seminar werden lernen, mit dem Problem des Seelenverlustes schamanisch umzugehen. Wir erfahren, was die Ursachen für diese Loslösung sind und lernen durch eigene Erfahrung, wie man eine Seele finden und sie ihrem Besitzer zurückbringen kann.
 Breiter Raum wird der praktischen Anwendung gewidmet sein. Es wird gezeigt, wie man Überlebenden von Katastrophen, Unfällen, Opfern von Verbrechen und Gewalttätigkeiten (auch sexueller Missbrauch), Menschen nach schweren Operationen – generell: Menschen mit psychischen oder physischen Traumata – helfen kann. Seelenverlust führt dazu, dass wir uns vom Leben, oft auch von unseren Körpern und unserer Umwelt, von der Erde, vom Kosmos und seiner Harmonie getrennt fühlen.
 Dieses Seminar sollte allen Teilnehmern ein tieferes Verständnis dieser uralten schamanischen Heil-Technik ermöglichen. Jeder Teilnehmer wird Gelegenheit haben, sowohl in der Rolle des Schamanen zu arbeiten als auch als Klient. Ausführlich wird auch auf das Leben danach, also die Zeit nach dem Wiederbringen des Seelenteiles, eingegangen. Das Seminar ist ausschließlich für jene bestimmt, die die Methode selbst anwenden möchten und nicht für solche, die Hilfe benötigen.

SCHAMANISCHE TRAUMARBEIT
Dieses Erfahrungsseminar bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, das Wesen, die Bedeutung und die Verwendung von Träumen in verschiedenen schamanischen Völker­schaften im Rahmen von praktischen Übungen zu erkunden. Entwickelt wurde es von Michael Harner aufgrund eigener Forschungs­arbeit. 
Themen, mit denen sich das Seminar befassen wird:
 Schamanische Traumtheorie, große Träume, Träume und Seele, Träume und Geister, Träume und schamanische Reisen, Traumzeit und Vision Quest. Jeder Teilnehmer wird Gelegenheit haben, dieses Wissen sofort praktisch anzuwenden und damit für die divinatorische und heilerische Arbeit des Schamanen zur Verfügung zu haben.

VISIONSTANZ
Visionen sind Kraft, Freude und Gesundheit spendende Wirklichkeiten, welche individuellem wie gemeinschaftlichem Leben Inspiration und Richtung verleihen können. Verschiedenste Formen schamanischen Tanzens geben uns in diesem Seminar die Gelegenheit, uns persönlichen und gemeinschaftlichen (Lebens-) Visionen zu öffnen und Antworten und Fragen nach der konkreten Umsetzung und Gestaltung derselben in der Alltagswelt zu bekommen. Dabei wollen wir uns vor allem auf die Kraft der Ahnen einstellen, mit der wir unser Leben und die schamanische Arbeit bereichern und vertiefen können.
Wir werden die Kontakte mit Krafttieren, Lehrern und Ahnen ausbauen und versuchen, an uralte Rituale unserer Vorfahren heranzukommen. Visionstänze (engl. ghost dances) sind eine bereits klassische Methode, derartige Informationen aus der NAW zu erhalten. Krafttänze und -lieder werden weitere Themen des Seminars bilden. Die Arbeit in der Gruppe wird zusätzliche Erfahrungen ermöglichen. Auch zu individueller Arbeit an der Vision wird Raum sein.

DIE KRAFT DER BERGE
Kraftplätze haben im Schamanismus seit altersher große Bedeutung. Der Kundige findet sie an besonderen Stellen der Natur, vor allem in Wüsten und in den Bergen. Die Alpen bieten mit ihren Gesteinen, Wasserfällen, Gletschern, Pflanzen und Tieren eine Fülle von Möglichkeiten für schamanische Arbeit. Schamanische Erfahrungen werden aufgefrischt und neue Techniken erprobt. Zudem wird der Umgang mit Bergen gezeigt; wir werden lernen, uns in Höhen um 2000 Meter richtig zu bewegen (gehobenes Bergwandern, keine Extremtouren) und die schamanische Methodik auf dieses faszinierende und herausfordernde Umfeld anzuwenden.
 Selbsterfahrung, Helfen und Heilen und selbstverständlich die Arbeit in der Gruppe mit Gleichgesinnten stehen im Mittelpunkt.
 Spezifische Bergerfahrung ist nicht erforderlich, jedoch körperliche und geistige Gesundheit. Im Zweifelsfalle konsultieren Sie, bitte, Ihren Arzt.

SCHAMANISMUS UND KREATIVITÄT
In nativen Kulturen nützte der Schamane außer Trommeln und Rasseln bestimmte Ausdrucksformen. Nicht grundlos wird er „Protopoet“, der erste Dichter der Menschheit, genannt. Darüber hinaus war er oft inspirierter Sänger und Darsteller – Schauspieler, Tänzer, Musiker; er war Gestalter, Bildner und Former, Zeichner und (Höhlen-)maler. Daran möchte dieses Seminar anknüpfen. 
Mit Hilfe Core-Schamanischer Techniken wollen wir unsere Begabungen, die in uns steckenden Ressourcen aufspüren und diese in Zusammenarbeit mit den Verbündeten umsetzen. Teilnehmer an diesem Seminar sind aufgefordert, ihre mit Hilfe der Spirits bei dieser Arbeit entwickelten Fähigkeiten kreativ über den Körper auszudrücken. Wir alle sind auch „Künstler“ – wenn wir es zu entdecken suchen.

Comments are closed.